Startseite Antiquitäten Messen Catering Termine News
Kontakt Esoterik Messen Promotion Links Antik- & Raritätenmarkt
Newsletter Floh- und Trödelmarkt Aussenwerbung Gästebuch Bon Coeur Freicard
Impressum & AGB Tierbörse Bildergalerie Shop Presse
Datenschutz Kunsthandwerkermarkt Tipps & Tricks Frauen - Flohmarkt Gartentage

Geschichte der Plakatwerbung

Die Geburtsstunde des Plakats ist umstritten. Anpreisungen von Waren und Dienstleistungen wie auch obrigkeitliche Aufrufe lassen sich bis in die Kulturen des Altertums zurückverfolgen. Die Vervielfältigung – eines seiner technischen Hauptmerkmale – wurde aber erst 1440 mit der Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg (Mainz, 1397–1468) möglich. Es begann der Aufschwung der zumeist typografisch gestalteten Affichen, in deren Mittelpunkt neben offiziellen Verlautbarungen vor allem die Ankündigungen von Veranstaltern aus dem Unterhaltungsbereich standen.

1798 erfand Alois Senefelder die Lithographie, deren Technik im Lauf des 19. Jahrhunderts in allen europäischen Zentren weiterentwickelt wurde. Die dadurch neu umsetzbaren künstlerischen Aussagemöglichkeiten und deren optische Wirkung spornte Künstler in ganz Europa an. Entscheidend für das Plakat, das während der französischen Revolution und den Unruhen danach vor allem als Anschlag mit politischem Inhalt eine große Zeit erlebte, war auch die wirtschaftliche Gesamtentwicklung.

Im 19. Jahrhunderts begann mit der Ausnutzung der Dampfkraft die Industrialisierung, deren Massenproduktion mit der Notwendigkeit verbunden war, die Konsumenten zum Kauf bestimmter Produkte auch über die elementar-notwendigen Bedürfnisse hinaus aufzufordern. Mit der Industrialisierung verbunden war die Entstehung der Arbeitermassen, die als Ausgleich zu ihrer Arbeit und zur Erleichterung ihrer oftmals schlechten sozialen Lage sehr empfänglich für alle Arten von Unterhaltungsangeboten waren.

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts beschleunigte sich die Entwicklung in ungeahnter Eigendynamik und schuf damit günstige Rahmenbedingungen für die weitere Entwicklung des Plakats: Immer mehr Produkte wollten verkauft sein, ärmste wie reichste Schichten brauchten Abwechslung im Bereich des Vergnügens, der Tourismus begann sich zu entwickeln, und angesichts der großen politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Umwälzungen stand das Plakat nach wie vor in den Diensten der politischen Propaganda.

...denn Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel!